Geschäftsführung und Projektleitung: (vorne v. l.) Heidi Brechbühl, Sekretärin; Hannelore Tsokhim-Bumann, Vorsitzende der Geschäftsführung; Wolfgang Ecsy, Vizepräsident und Finanzverantwortlicher; (hinten v.l). Projektmitarbeiterin Amina Clènin, Gemeindepräsident Beat Jost und Gemeindevizepräsidentin Michela Caldana-Mathieu.

Im Rahmen des Albiner Aufbauprojekts «Ferienwohnen im Dorf mit Hotelservice» wurde am Samstag ein wichtiger Meilenstein gesetzt worden. Mit der gelungenen Gründung der Betriebsgesellschaft «ALBIJOU GmbH» sind die Voraussetzungen geschaffen worden, damit auf die kommende Sommersaison hin die professionelle Vermittlung, Vermietung und Bewirtschaftung von Zweitwohnungen anlaufen kann.

Nach 15-monatiger Vorbereitungs- und Aufbauarbeit durch die Gemeinde Albinen und das Institut für Integrative Gestaltung der Fachhochschule Nordwestschweiz (IIG/FHNW) beginnt mit der Gründung der «ALBIJOU GmbH» nun die konkrete Umsetzung des Projekts. Die Gemeinde sowie Kanton und Bund im Rahmen des Förderprogramms «Neue Regionalpolitik» (NRP) unterstützen die unternehmerisch ausgerichtete Betriebsgesellschaft mit insgesamt 128’000 Franken.

Breit abgestützt und gut aufgestellt

Bisher haben 25 Zweitwohnungsbesitzerinnen und -besitzer die Bereitschaft bekundet, ihre Wohnung der ALBIJOU GmbH zur Vermietung und Bewirtschaftung zur Verfügung zu stellen. Damit wurde die Mindestvorgabe um mehr als das Doppelte übertroffen. Breit abgestützt und gut aufgestellt ist auch die Betriebsgesellschaft. 22 Gesellschafterinnen und Gesellschafter sind beteiligt, die GmbH verfügt über ein Stammkapital von 30’000 Franken und seit Samstag auch über eine kompetente, motivierte Geschäftsführung mit viel Frauenpower. Zur Vorsitzenden der Geschäftsführung wurde Hannelore Tsokhim Bumann gewählt, zur Sekretärin Heidi Brechbühl und zum Vizepräsidenten und Finanzverantwortlichen Wolfgang Ecsy. Dazu passt auch, dass die Statuten der Gesellschaft – wohl erstmalig im Oberwallis – konsequent in der weiblichen Schreibweise verfasst wurden.

Weiterhin gemeinsam Hand in Hand

Gemeindepräsident Beat Jost bezeichnet die Gründung der Betriebsgesellschaft als bisher wichtigsten Meilenstein auf dem langen und herausforderungsreichen Weg der Umsetzung des Projekts. «Ab heute geht es definitiv darum, von der Theorie in die Praxis, vom Papier aufs Terrain, vom Konzept zum Konkreten zu finden», unterstrich der Projektleiter die Bedeutung der Gründung. Dabei kann die Betriebsgesellschaft weiterhin auf die aktive Unterstützung der Projektträgerschaft zählen. Ein entsprechender Grundlagen- und Zusammenarbeitsvertrag zwischen der Gemeinde und der ALBIJOU GmbH wurde am Samstag einstimmig gutgeheissen.

Die rundum erfolgreiche Gründung der Betriebsgesellschaft klang am Samstag bei einem feinen Apèro in der Burgerstube gebührend aus.

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:

  • Hannelore Tsokhim-Bumann, Vorsitzende der Geschäftsführung der ALBIJOU GmbH
    M 076 499 04 55 | E info@godswaergjistubu.ch
  • Beat Jost, Gemeindepräsident & Projektleiter
    M 079 658 01 69 | E beat.jost@albinen.ch